Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Prof. Cornelius Wimmer

Ausbildung:

  • 1970 - 1974: Volksschule in St. Georgen, Deutschland (Obb)
  • 1974 - 1983: Neusprachliches Gymnasium in Stein an der Traun, Deutschland (Obb)
  • 29.06.1983: Abitur am Gymnasium Stein an der Traun, Deutschland (Obb)
  • 1984 - 1990: Studium der Medizin an der Universität Innsbruck, Österreich (Tirol)
  • 24.10.1991: Promotion mit der approbierten Dissertation "Langzeitstudie der Spondylodese nach Harrington" an der Universitätsklinik für Orthopädie, Innsbruck, Österreich (Tirol)

Postpromotionelle Ausbildung:

  • 11.7.1991 - 31.1.1993: Akademisches Lehrkrankenhaus der Ludwig Maximillan Universität München im BHZ-Vogtareuth, Abteilung für Wirbelsäulenchirurgie (Gegenfach für Orthopädie; 12 Monate Chirurgie, 3 Monate Orthopädie), Abteilung Neuropädiatrie (3 Monate Kinderheilkunde)
  • 01.02.1993 - 31.07.1993: Militärdienst bei der Luftwaffe in Manching, Abrüstung als Stabsarzt
  • 01.08.1993 - 30.04.1994: Akademisches Lehrkrankenhaus der Ludwig Maximillan Universität München im BHZ-Vogtareuth, Abteilung für Wirbelsäulenchirurgie (9 Monate Orthopädie)
  • 01.05.1994 - 31.05.1996: Universitätsklinik Innsbruck, Abteilung für Orthopädie
  • 01.06.1996 - 31.08.1996: Universitätsklinik Innsbruck, Abteilung für Neurologie
  • 01.09.1996 - 28.02.1997: Universitätsklinik Innsbruck, Abteilung für Unfallchirurgie
  • 01.03.1997: Universitätsklinik Innsbruck, Abteilung für Orthopädie
  • 16.02.1998: Facharzt für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie, Stellvertretender Leiter für Fußchirurgie
  • 01.02.1999: Bestellung zum Oberarzt
  • 02.12.1999: Habilitation in der Orthopädie und Orthopädischen Chirurgie “Die Lumbale Fusion”
  • 01.03.2000: Ao.Univ.Prof. an der Orthopädie Innsbruck
  • 01.10.2000: Stationsführender Oberarzt, Stellvertretender Leiter für Wirbelsäule
  • 10.01.2001: Stellvertretender Vorstand an der Univ.Klinik für Orthopädie in Innsbruck
  • 17.02.2001: Facharzt für Sportorthopädie
  • 01.02.2002: Leiter der Wirbelsäulenorthopädie Universitätsklinik Innsbruck
  • 01.06.2006: Chefarzt der Klinik für Wirbelsäulenchirurgie mit Skoliosezentrum im BHZ Vogtareuth; Lehrabteilung der Paracelsus Medizinischen Universität Salzburg
  • WS 2007/08: Stiftungsprofessur an der PMU in Salzburg für kindliche Deformitäten an der Wirbelsäule
  • 1/2010: Präsident der AOSpine Germany
  • 1/2013: Past Präsident der AOSpine Germany

Auszeichnungen:

  • Spine Society of Europe, Basic Science, Aerosols produced by high speed cutters in cervical spine surgery. Extent of environmental contamination. E Spine J 10:274-277, 2001
  • CAOS International, The impact of registration method and bone motion on the precission of the ROBODOC system. Assisted Orthopaedic surgery, Davos Switzerland 2001
  • ASG Fellow-Ship, USA, Kanada, England 2003
  • 1st Award First international congress of innovations in musculoskeletal surgery, Percutaneous fusion technique in the lumbar spine. Berlin 2007
  • Award 9th international spine conference, Award of Merit for LIS in Spine Surgery. Dubai 2008
  • Posterpreis, Baden Baden 2011
  • Deutschlands renommierte Ärzteliste für Wirbelsäulenchirurgie, 2010, 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017

Forschungsaktivität:

  • Minimal Invasive Fusionschirurgie an der Lendenwirbelsäule, Entwicklung von einem eigenen Instrumentarium in Zusammenarbeit mit einem renommierten Konzern in USA
  • Forschung im Bereich der Skoliosechirurgie, eigene Operationsverfahren bei der infantilen, neurogenen Skoliose, wachstumslenkende Operationsverfahren
  • Degeneration angrenzender Bewegungssegmente bei Wirbelsäulenfusionen,Forschung im Bereich Knochenersatzpräparate
  • Biomechanik an der fusionierten Wirbelsäule

Mitgliedschaften:

  • Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Traumatologie
  • Österreichischen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie
  • Deutschen Gesellschaft für Manuelle Medizin
  • Spine Society Europe
  • Österreichischen Gesellschaft für Wirbelsäulenchirurgie
  • AOSpine Germany